Diese Bakterien leben im menschlichen Körper ohne gesundheitliche Beschwerden zu verursachen. Jedoch können sie für das Kind bedrohlich oder sogar tödlich sein, wenn es bei der Geburt durch den Geburtskanal infiziert wird. Jede dritte Frau trägt B-Streptokokken in sich!

Empfohlen: Für alle, die normal entbinden möchten

Testdurchführung: Nach der 35. Schwangerschaftswoche

Probe: Abstrich

Behandlung: Antibiotika intravenös erst nach Anfang der Wehentätigkeit

Kosten: 30,48 €

<—- zurück